keune.r

Über die Fächer Deutsch, Religion und Theater hinaus arbeite ich gern und oft fächerübergreifend, in den letzten Jahren zunehmend im Bereich ITG. Seit 2016 arbeite ich in Berlin-Neukölln, in Projekten, fächer- und jahrgangsübergreifend vor allem in der Oberstufe konnte ich seit 1997 in Hessen an verschiedenen Schulen und in der Ausbildung Erfahrungen sammeln.  

Unterricht balanciert zwischen den Lebenswelten der Schüler*innen und den Bildungszielen, die in demokratisch verfasster Verantwortung beschlossen werden. Wie einflussreich digitale Medien in dieser Welt geworden sind, lernen wir erst nach und nach. Sie für die Unterrichtsentwicklung zu nutzen, die partizipativen Elemente darin zu stärken, um junge Menschen zu ermutigen, sich über die Echokammern hinaus umzuhören, sehe ich als schulischen Auftrag. Dass wir uns zwischen Kreativität und Kontrolle bewegen, gilt es auch den jungen Menschen zu vermitteln, die oft arglos Spuren ihres Lernens und Suchens hinterlassen.